Vielfältig wie die Natur und Landschaftsformen zeigen sich auch die rund 30.000 in Deutschland zu findenden Hotels. Nur ein knappes Drittel der Hotels hat sich der freiwilligen Hotelklassifizierung gestellt, die die daran teilnehmenden Hotels in die bekannten fünf Sterne-Klassen einordnet. Entscheidende Kriterien dafür sind die Ausstattung der Zimmer und der den Gästen gebotene Service.
Anzumerken bleibt an dieser Stelle, dass zahlreiche nicht klassifizierte Hotels mit Sternen werben, die sie sich selbst erteilt haben.

Klassifizierte Hotels

Höchsten Anteil an den klassifizierten Hotels haben mit mehr als 60 Prozent die 3-Sterne-Hotels. Der Anteil an 5-Sterne-Hotels beträgt lediglich etwa 1,5 Prozent. Von Letzteren befindet sich ein reichliches Drittel in den Bundesländern Bayern und Baden-Württemberg.
Die sogenannten neuen Bundesländer ohne der Hauptstadt Berlin haben zusammen so viele 5-Sterne-Hotels wie Bayern. Dieser Umstand deutet bereits auf die eine ähnliche Tendenz ausweisenden Übernachtungszahlen pro Jahr hin.

So ist die grundsätzliche Aussage zu treffen, dass touristisch besonders hoch frequentierte Gebiete auch über eine relativ hohe Anzahl an Hotels verfügen. Dabei ist in der Regel festzustellen, dass die Anzahl von Tourist- und Standardhotels sich ebenso der Nachfrage anpassen, wie die höherklassigen Komfort-, First Class- und de Luxe-Hotels.

Beliebtes Kulturreiseziel

Deutschland hat sich zu einem der beliebtesten Kulturreiseziele in Europa entwickelt. Während mit dem boomenden Städtetourismus die historischen Sehenswürdigkeiten, Theater und Museen in Städten wie Berlin, Dresden, Hamburg oder München ganz vorn in der Gunst in- und ausländischer Touristen liegen, hat der ländliche Bereich mit seinen Kulturereignissen diesbezüglich noch Nachholbedarf.

Reisebudget wählen

Städtereisen erfordern allerdings oft ein höheres Reisebudget als Urlaubsreisen in landschaftlich reizvolle Gebiete. Ausnahme hiervon bilden Reiseziele wie die bekannten Bäder an Nord- und Ostsee oder in der Schlösserwelt Bayerns. Einen meist gehobenen Standard bieten außerdem viele der gegenwärtig sehr gefragten Kur- und Wellnesshotels oder Themenhotels.

Wer sich mit einem eher kleinen Reisebudget begnügen muss, der sollte als Urlaubsunterkünfte die großen Hotels der bekannten Hotelketten meiden. Oft wird auch in kleineren, oft privat geführten Hotels ein ansprechendes Niveau von Unterkunft und Service geboten. Sie sind sowohl in den bekannten als sehr oft auch in kleineren, jedoch nicht weniger attraktiven Urlaubszielen zu finden. Zu ihnen gehört beispielsweise die Mecklenburgische Seenplatte, die Mittelgebirgslandschaft der Rhön oder der Bodensee.

So bleibt schließlich festzustellen, dass in Deutschland eine breite Palette unterschiedlicher Hotels für nahezu jeden Geldbeutel in nahezu allen mehr oder weniger bekannten Urlaubsregionen die Gelegenheit bietet, sich ein den individuellen Verhältnissen angepasstes Urlaubsziel auszuwählen.