Australien gehört bereits seit über vierzig Jahren zu den beliebtesten Urlaubszielen weltweit. Traumhafte Küstenlandschaften, einzigartige Naturlandschaften, Nationalparks sowie interessante Städte sorgen für einen abwechslungsreichen Urlaub. In Australien bekommt man die Möglichkeit die atemberaubende Unterwasserwelt am Great Barrier Reef kennenzulernen, den berühmten Stadtstrand Bondi Beach zu besuchen, oder spektakuläre Wahrzeichen wie Ayers Rock, Harbour Bridge und Opera House zu besichtigen. Speziell die Gold Coast, eine Stadt an der Südostküste von Queensland Australien, bietet eine Menge an Sehenswürdigkeitens und Aktivitäten an.

Hauptsaison Reisebudget Kulturangebote Nachtleben Typisches Gericht Typisches Getränk
Oktober – Jänner €€ *** *** Känguruh Wein

Sehenswürdigkeiten

Im Nordosten Australiens, im Bundesstaat Queensland liegt Gold Coast etwa 70 Kilometer südlich von Brisbane. In den letzten fünfzig Jahren hat sich die Stadt aus dem Zusammenschluss vieler kleiner Orte zur zweitgrößten Stadt in Queensland entwickelt. Umgeben ist die Stadt von langen traumhaften Sandstränden, die auch gern von Surfern genutzt werden. Durchzogen ist die Stadt von zahlreichen künstlichen Kanälen. Einige Stadtteile liegen auf Inseln.

Bekannt ist vor allen Dingen der Stadtteil “Surfers Paradise”, hier gibt es zahlreiche Hotels, Appartmenthäuser, Nachtklubs, Touristenläden sowie mit dem Q1 Tower, den höchsten Wolkenkratzer auf der Südhalbkugel.

Aber auch das Hinterland der Stadt ist reizvoll, es verfügt über viel Wald und diversen Nationalparks wie zum Beispiel den Lamington National Park sowie den Springbrook National Park and Numinbah Forest Reserve, die beide zu den World Heritage Parks zählen. Im berühmtesten Meerestierpark Australiens “Sea World” gibt es Wale, Delfine und Seelöwen. Zahlreiche Vögel, Koalas sowie Kängurus können im Currumbin Bird Sanctuary bewundert werden. Im Winter von Mai bis September können Buckelwale vom Tumgun Lookout beobachtet werden.

Unterkunft

In Australien haben Hotels eine doppelte Bedeutung. Entweder können es Unterkünfte gehobener Kategorie sein, oder auch Kneipen die schlichte Gästezimmer anbieten. Deswegen beschreiben und nennen sich die meisten mittelklasse, oder preiswerteren Hotels „Motels“.

Hotels in allen Kategorien gibt es in allen Städten beispielsweise in Sydney, Melbourne, Perth oder Adelaide sowie in den beliebten Urlaubsgebieten rund um die Städte Brisbane und Gold Coast. Alternativen zu Hotels und Motels sind die Farmstays oder Bed & Breakfast-Unterkünfte und Ferienwohnungen.

Für Jugendliche, oder diejenigen, die sparen möchten, gibt es als günstige Alternative Hostels. Der wesentliche Unterschied zwischen einem Hostel und einem Hotel liegt darin, dass Hostels gemeinschaftliche Wohnräume anbietet, wie Wohnräume, Schalafräume und Essräume. Darüber hinaus verfügt jedes Hostel über eine Küche und Kühlschränke, die für alle Bewohner nutzbar sind.

Um kostenlos übernachten zu können, ist man am besten mit Couchsurfing aufgehoben. Um couchsurfen zu können, muss man sich vorher auf der Website www.couchsurfing.org anmelden. Aufgrund der Bewertungen von früheren Couchsurfern, kann man entscheiden ob man sich ‘traut’ bei der jeweiligen Person zu übernachten.