Casablanca liegt im Nordwesten Marokkos am Atlantischen Ozean, und zwar südlich der Hauptstadt Rabat. Bekannt wurde die Stadt durch den im Jahr 1942 gedrehten Film “Casablanca” mit Humphrey Bogart sowie Ingrid Bergmann in den Hauptrollen, obwohl keine Szene „Casablancas“ tatsächlich dort gedreht wurde. Obwohl Casablanca nicht die offizielle Hauptstadt Marokkos ist, gilt sie als heimliche Hauptstadt, da sie belebter und moderner erscheint. Casablanca strotzt mit traditionallen  Badehäusern, architektonisch ansehnlichen Moscheen und einer vielzahl an Essensangeboten.

Hauptsaison Reisebudget Kulturangebote Nachtleben Typisches Gericht Typisches Getränk
Juli – September ** ** Couscous thé à la menthe

Sehenswürdigkeiten

Casablanca zählte im Zweiten Weltkrieg zu den strategisch wichtigen Häfen in Nordafrika. Zudem trafen sich Franklin D. Roosevelt und Winston Churchill 1943 in Casablanca zu einer geheimen Konferenz. Mit dem “Course Féminine“ besitzt Casablanca heute den bedeutendsten Veranstaltungsort für Frauensport weltweit.

Natürlich verfügt Casablanca auch über zahlreiche Sehenswürdigkeiten. Die Besucher der Stadt sollten sich die Altstadt oder Medina nicht entgehen lassen. Hier erhalten die Gäste einen ersten Eindruck vom Orient. Das bunte Treiben kann am besten bei einem Tee vom Tisch eines der zahlreichen Cafés beobachtet werden. An den Filmklassiker “Casablanca” erinnert “Rick’s Café”, die Bar mit einem Restaurant gehört einem US-amerikanischen Diplomaten. Hier ist der Filmklassiker in einer Endlosschleife zu sehen.

Architektonisch beeindruckend hingegen ist die Cathédrale Sacré-Cœur de Casablanca. Entworfen wurde die im Jahr 1930 gebaute Kathedrale von dem Franzosen Paul Tournon. Fünfzig Jahre jünger und ebenfalls interessant ist die Moschee Hassan II., es ist die fünftgrößte Moschee der Welt. Mit 210 Metern ist das Minarett allerdings das höchste der Welt. Die Moschee bietet im Inneren 25.000 “Gläubigen” Platz, auf dem Vorhof gibt es Platz für 80.000. In dem restaurierten Gebäude “Villa des Arts” gibt es Ausstellungen marokkanischer Künstler zu sehen. Der “Parc de la Ligue Arabe” lädt zu langen Spaziergängen ein.

Unterkunft

Die meisten Hotels in Casablanca liegen in der Innenstadt sowie in der Nähe des Hafens. Aber es gibt ebenfalls Hotels in Strandnähe wie zum Beispiel das Hôtel Club Val d’Anfa oder das Casablanca Le Lido Thalasso and Spa, beides sind Vier-Sterne-Hotels. Ebenfalls im Stadtteil Corniche liegt das Vier-Sterne-Hotel Villa Blanca. Das Designhotel verfügt über ein Spa- und Wellnesscenter. Mitten in der Innenstadt kann sich der Gast im Designhotel “Le Trianon Luxury Hotel and Spa” bei Massagen oder Schönheitsanwendungen verwöhnen lassen.

Gern verbringen viele Gäste ihren Urlaub im Hotel Golden Tulip Farah Casablanca. Das Fünf-Sterne-Hotel liegt im Herzen der Stadt und besitzt auch ein Businesscenter. Für Aufenthalte in Casablanca werden auch das Hotel Kenzi Tower, das Hôtel Barceló Casablanca oder das Park Suites Hotel und Spa gern gebucht. Auch beliebt ist das luxuriöse “Gray Boutique Hotel and Spa” mit seinem 600 Quadratmeter großen Wellnessbereich im Stadtteil Triangle d’Or.

Vom Novotel Casablanca City Center haben die Gäste einen wunderschönen Blick auf die Medina sowie auf die Hassan-III-Moschee. Zu den weiteren guten Hotels gehören das Jm Suites Hotel, das Sofitel Casablanca Tour Blanche, das Hyatt Regency sowie das Sheraton Casablanca Hotel and Towers.