Urlaub in Venedig

Venedig gilt neben Paris als „Stadt der Liebe“ und den Titel trägt die Stadt zu Recht. Die einzigeartige Lage in einer Lagune macht den Besuch in Venedig wahrlich außergewöhnlich: Verwinkelte Gässchen und statt Verkehrsstraßen Kanäle, auf denen sich Paare in Gondeln herumfahren lassen, locken. Die zahlreichen Palazzi erzählen von der Geschichte der Stadt, die in den vielen Jahrhunderten seit ihrem Bestehen so einiges erlebt hat, und die ruhige Würde von Venedig – die Stadt wird nicht umsonst „La Serenissima“ genannt – bezaubert jeden Besucher. Auch in der Umgebung gibt es so manches zu entdecken, zum Beispiel die kleinen Laguneninseln Murano und Burano, die sich von Venedig aus ideal mit einer Fähre erreichen lassen. In Sichtweite befindet sich die edle Badeinsel der Stadt, der Lido.

Hauptsaison Reisebudget Kulturangebote  Nachtleben Typisches Gericht Typisches Getränk
 Feb. – Mai /
Sept. – Okt.
          €€             ***           ** Baccalà Mantecato Bellini

Sehenswürdigkeiten

In Venedig macht es richtig Spaß, sich zu verlaufen, und obwohl die Stadt recht touristisch ist, gibt es immer noch einige Ecken zu erkunden, die unberührt sind und ihren ganz eigenen Charme haben. Die Altstadt liegt auf 120 Inseln, die von 175 Kanälen von einander getrennt und durch mehr als 444 Brücken wieder miteinander verbunden werden. Jede Brücke sieht anders aus und auf den vielen verschiedenen Plätzen der Stadt gibt es leckeres Eis.

Den Markusplatz, das prunkvolle Herzstück von Venedig, sollte jeder in seinem Leben mindestens einmal besucht haben: mit seinem majestätischen Dom und dem malerischem Blick zum Wasser wird jeder Venedig-Besucher mindestens einmal am Tag landen und die Weisheit, dass jedem beim Anblick des Platzes das Herz schneller schlägt, bestätigt sich immer wieder. Andere Highlights der Stadt sind der Dogenpalast und dem Glockenturm, die Seufzerbrücke, der Canale Grande und die Rialtobrücke.

Unterkunft

Natürlich verfügt Venedig über eine beinahe unüberschaubare Anzahl an Hotels, sodass sich für jeden Wunsch und für jedes Budget etwas finden lässt. Zuerst muss entschieden werden, ob sich das Hotel in Venedig selber, das ja schließlich eine Insel ist, oder doch lieber auf dem Festland befinden sollte. Die nächstgrößere Stadt ist Mestre, die den Vorteil hat, dass sich der Flughafen in der Nähe befindet und dass Venedig schnell zu erreichen ist.
Generell gilt, dass auch Hotels mit zwei Sternen in Venedig selbst höheren Ansprüchen gerecht werden.

Legendär in Venedig ist natürlich das Hotel Danieli, das sich direkt auf der prachtvollsten Promenade Venedigs befindet. Fünf Sterne zieren den Eingang und das Innere des Hotels strotzt nur so vor Luxus. Besucher werden sich hier wie vor einigen Jahrhunderten fühlen, da das Danieli liebevoll restauriert ist und den alten Charme der Stadt bewahren soll. Pracht und goldene Farben, wohin das Auge blickt – das ist das Danieli, das sich übrigens nur einen Steinwurf entfernt von der Piazza San Marco, dem Markusplatz, befindet. Etwas diskretere, aber kaum minder prachtvolle Hotels finden sich in der Innenstadt Venedigs in vielen alten Palazzi, die sich mit etwas Glück direkt am Canal Grande befinden, der Hauptverkehrsstraße für Schiffe, über die sich die weltberühmte Rialtobrücke spannt.

Verstreut über die Innenstadt gibt es viele Hotels der mittleren Preisklasse, die allesamt von dem Vorteil profitieren, dass sich mindestens eine der größeren Sehenswürdigkeiten in der Nähe befindet. Reisende mit kleinem Budget werden in einer Jugendherberge fündig.

Urlaub in Valencia

Valencia ist eine Stadt an der spanischen Ostküste. Sie befindet sich in der autonomen Gemeinschaft und der Provinz mit demselben Namen und hat fast 800.000 Einwohner. Das mediterrane Klima und die drei städtischen Strände machen Valencia zu einem beliebten Reiseziel von Badefreunden aus Deutschland. Im Hochsommer ist es fast durchgehend heiß und trocken. In den anderen Jahreszeiten lohnt sich ein Städtetrip in Valencia, weil der Ort mit seinen zahlreichen Sehenswürdigkeiten eine Menge zu bieten hat.

 

Hauptsaison Reisebudget Kulturangebote  Nachtleben Typisches Gericht Typisches Getränk
 Juni – September           €€                **           ** Paella Valenciana Horchata

Sehenswürdigkeiten

Die Seidenbörse, auch Lonja de la Seda genannt, wurde Ende des 15. Jahrhunderts unter Pere Compte erbaut und stellt eines der bedeutendsten Gebäude des Gotik-Stils in Europa dar. Die ganze Anlage mitsamt dem Turm, dem Saal Consulado del Mar, dem Orangenbaum-Innenhof und dem Säulensaal verteilt sich über 2000 m² und zählt seit 1996 zum UNESCO Weltkulturerbe.

Auch die Kathedrale von Valencia, welche 1262 auf den Grundmauern einer Moschee errichtet wurde, ist ein beliebtest Touristenziel. Vor dem Apostelportal der Kathedrale wird jeden Donnerstag ein einzigartiges Verfahren von dem  älteste Wassergericht Europas gehalten, das öffentlich Abgehalten wird und somit jedem zugänglich. Zudem lockt Valencia mit der Stadt der Künste und der Wissenschaft, das Museen, ein Opernhaus, Kino, Diskotheken und ein Aquarium beherbergt.

Für Tierfreunde ist ein Besuch im L´Oceanogràfic während einer Reise in Valencia ein absolutes Muss. Dabei handelt es sich um das größte Aquarium auf dem europäischen Kontinent. Erwachsene und Kinder beobachten mit viel Freude die Bewohner des Meeres und der Küstengebiete im Alltag. Größere Lebewesen wie Haie und Delfine sind ebenso zu sehen wie kleine Fische und auch Tiere wie z. B. Pinguine, deren eigentlicher Lebensraum sich weit weg von Südeuropa befindet.

Unterkunft

Das 4-Sterne-Hotel Senator Parque gehört zu den beliebtesten Unterkunftsmöglichkeiten in der Nähe der Altstadt, die man in nur 10 Minuten zu Fuß erreicht. Eine Alternative ist die Fahrt mit dem Linienbus. Vor dem Hotel befindet sich eine Bushaltestelle. Die Zimmer sind sehr groß und werden täglich gereinigt. Das Empfangspersonal nimmt sich viel Zeit für die Gäste und geht auch in hektischen Phasen auf sämtliche Fragen der Besucher mit einem Lächeln auf den Lippen ein. Eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten in Valencias Altstadt ist die Kathedrale mit dem gotischen Turm. In diesem Gotteshaus befindet sich der Heilige Kelch, den Papst Benedikt XVI. bei seinem Besuch in Valencia im Sommer 2006 in Anspruch nahm.

In der Nähe der Seidenbörse liegt das 3-Sterne-Hotel Catalonia Excelsior. Die deutschen Gäste äußern sich immer wieder positiv über die landestypischen Spezialitäten, die ihnen zum Frühstück angeboten werden. Viele buchen dieses Hotel wegen der kurzen Entfernung zum Flughafen und zum Hauptbahnhof von Valencia.

 

Urlaub in Trier

Trier ist die älteste Stadt Deutschlands und hat eine geschichtsträchtige Vergangenheit. Trier liegt im Bundesland Rheinland-Pfalz in der Nähe der Grenze zu Luxemburg in einem Tal der Mosel. Ein Großteil der Stadt liegt am rechten Moselufer. Umgeben ist die Stadt von bewaldeten Bergen, zum Teil sind es Weinberge. Im Südosten liegt der Hunsrück, während sich die Eifel sich im Nordwesten befindet. Aufgrund der Lage eignet sich Trier nicht nur zu einem Städtetrip, sondern bietet sich auch als Ausgangspunkt für Reisen nach Luxemburg an.

 

Hauptsaison Reisebudget Kulturangebote  Nachtleben Typisches Gericht Typisches Getränk
 Juni – August           €                **            * Saure Stambes Apfelwein

Sehenswürdigkeiten

Bewohnt wird das Gebiet der heutigen Stadt Trier bereits seit der Jungsteinzeit. Lange Zeit war Trier ein wichtiges Zentrum im Römischen Reich. Aus dieser Zeit sind viele Bauten erhalten geblieben, einige wurden in der jüngsten Zeit wieder ausgegraben. Zu den bekannten Gebäuden zählen das Amphitheater, die Barbarathermen sowie ein 6,4 Kilometer langes erhaltenes Teilstück der ehemaligen Stadtmauer mit dem nördlichen Stadttor Porta Nigra. Die Bauten zeugen von der großen Bedeutung Triers zu Beginn des ersten Jahrtausends.

Die römischen Baudenkmäler sowie die Liebfrauenkirche und der Dom stehen seit 1986 auf der Weltkulturerbeliste der UNESCO. Ebenfalls zählen die Konstantinbasilika, das “Kurfürstliche Palais”, die Mariensäule sowie das Schloss Monaise zu den vielen Sehenswürdigkeiten in Trier. Im Jahr 1988 wurde bei Bauarbeiten einer Tiefgarage eine weitere römische Thermenanlage entdeckt. Ebenfalls beim Bau einer anderen Tiefgarage in der Nähe der Römerbrücke wurden im Jahr 1993 über 2500 römische Goldmünzen, deren Wert bei etwa 2,5 Millionen Euro liegt, gefunden. Wunderschön ist aber auch die Innenstadt mit ihren Jugendstilhäusern.

Unterkunft

In Trier stehen viele ungewöhnliche Hotels, die sich in die wunderschöne Landschaft einfügen. Beliebt bei vielen Gästen ist die Villa Hügel, das Hotel liegt an einem Hang und bietet einen guten Blick über die Stadt. Zu den weiteren renommierten Hotels zählt sicher das Hotel Deutscher Hof Trier oder das Hotel Park Plaza. In der Nähe der Innenstadt gibt es ebenfalls traumhafte Hotels wie zum Beispiel das Ante Porta.

Viele Hotels haben eine Garage für die Fahrzeuge ihrer Gäste. Ausgestattet sind die Hotels in Trier wie beispielsweise das Ante Porta mit schallisolierten Zimmern. Badezimmer mit Haartrockner ist bei allen Hotels Standard und einige Hotels haben Pools, auch Innenpool sowie Sauna und Whirlpool gibt es in einigen Hotels. Ebenso gibt es Hotels mit Spa und Wellnesscenter sowie Solarium, hier können sich die Gäste nach der anstrengenden Stadtbesichtigung verwöhnen lassen. Frühstück bieten fast alle Hotels in Trier an, einige verfügen auch über sehr gute Restaurants. Von den Hotels können die Gäste Ausflüge in die nähere Umgebung Triers unternehmen oder sich die Sehenswürdigkeiten der Stadt ansehen.

 

Urlaub in Tallinn

Seit dem Erlangen der Unabhängigkeit vor zwei Jahrzehnten hat sich Tallinn zu einem international geschätzten Wirtschaftszentrum entwickelt, welches sich neben Sankt Petersburg (Russland) und Riga (Lettland) zu einem der beliebtesten und reizvollsten Reisezielen von Nordost-Europa entwickelt hat. Estland ist bekannt für seine unberührte Naturregionen, die schier unendliche Wälder, Seen- und Moorlandschaften beherbergen.

Hauptsaison Reisebudget Kulturangebote  Nachtleben Typisches Gericht Typisches Getränk
 Juni – September           €                **           ** Frikadellisupp Vana Tallinn Likör


Sehenswürdigkeiten

Die Altstadt gilt als das Herz von Tallinn und genießt einen exzellenten Ruf bei Kulturliebhabern, die mit großer Freude die einzelnen Highlights besichtigen. Auf dem Domberg befand sich einst eine mittelalterliche Burg, die jedoch größtenteils nicht mehr existiert. Es existieren nur noch ein Teil der Mauer und drei Türme. Eins der schönsten Bauwerke der Stadt ist die Alexander-Newski-Kathedrale der russisch-orthodoxen Kirche, die mit ihren Zwiebeltürmen ein richtiger Blickfang ist. Der prachtvolle Innenraum ist reich an Schmuck, wobei böse Zungen manchmal von Kitsch reden.

Der Kiek in de Kök gehört zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten in der Unterstadt. Dabei handelt es sich um einen Kanonenturm aus dem Mittelalter, in welchem inzwischen ein Teil des Stadtmuseums von Tallinn untergebracht ist. Das Rathaus wirkt auf den ersten Blick wie eine Kirche. Der gotische Bau und der zugehörige Platz bilden den zentralen Punkt der Altstadt und gelten als beliebter Treffpunkt von Einheimischen und Touristen.
In einem Vorort von Tallinn befindet sich mit Schloss Kadriorg ein weiteres Beispiel für ein wunderschönes Bauwerk, welches in Kombination mit dem Garten ein tolles Fotomotiv darstellt. In unmittelbarer Nähe hat der estnische Staatspräsident seinen Amtssitz.

Möglichkeiten für Tagesausflüge von Tallinn

In den Sommermonaten ist der Stadtteil Pirita ein beliebtes Ausflugsziel. Dort gibt es einen langen Sandstrand, der für Badefreunde genau der richtige Ort zur Entspannung ist. Außerdem nutzen viele die Gelegenheit, um die Ruinen des Klosters der Heiligen Brigitte zu besichtigen. Ein typisches Beispiel für die estnische Natur ist der Nationalpark Lahemaa, der ca. 70 km von Tallinn entfernt gelegen ist und von zahlreichen Reiseveranstaltern als Ziel von Tagesausflügen angeboten wird. Auf eigene Faust können Urlauber das Naturparadies mit dem Mietwagen erreichen. Verbindungen mit den öffentlichen Verkehrsmitteln sind eher dürftig. Im Nationalpark setzen sich die Besucher auf ein Rad oder entdecken auf einem Fußmarsch die schönsten Ecken der estnischen Natur im nördlichen Teil des Landes. Eine Vielzahl an Tierarten, die vom Aussterben bedroht sind, haben in dieser herrlichen Umgebung ihren Lebensraum gefunden.

Das Freilichtmuseum Rocca al Mare wurde im Jahr 1964 eröffnet und verschafft den Besuchern einen spannenden Einblick in das frühere Leben der Landleute aus sämtlichen Regionen Estlands. Bauernhäuser, Windmühlen und weitere Highlights sorgen für ein kurzweiliges Vergnügen in einem Waldgebiet. Die Entfernung zum Stadtzentrum von Tallinn beträgt ca. 7 km.

Unterkunft

In der estnischen Hauptstadt Tallinn gibt es zahlreiche Möglichkeiten für eine Unterkunft mitten im Zentrum. Das 4-Sterne-Hotel Nordic Hotel Forum ist eine moderne Anlage mit internationalem Publikum. Sie befindet sich in der Nähe der Altstadt, und auch eins der beiden großen Einkaufszentren liegt nur wenige Meter vom Hotel entfernt. Das Personal spricht fließend Englisch und hat zu jeder Tageszeit ein Lächeln auf den Lippen. Trotz der Lage im Zentrum von Tallinn verfügt das Haus über eine sehr gute Dämmung, und die Gäste müssen sich keine Sorgen bezüglich der Lautstärke machen. Touristen freuen sich immer wieder über erholsame Stunden in der Sauna und im Dampfbad der Einrichtung.

Das Hotel Swissotel Tallinn gehört in die Kategorie 5 Sterne und zeichnet sich ebenfalls durch eine zentrale Lage aus. Das freundliche Personal legt großen Wert auf Hygiene, und die Zimmer sind sehr geräumig. Der Wellnessbereich gehört zu den Höhepunkten des Wolkenkratzers, der bei Urlaubern sehr beliebt ist. Die hervorragende Qualität der Speisen im Restaurant hinterlässt einen ausgezeichneten Eindruck bei den Besuchern. Zur Begrüßung erhält jeder Gast an der Rezeption eine Flasche Wasser. Der Pool ist eine Augenweide und zieht die Menschen auf Anhieb in seinen Bann. Für Urlauber mit einer Vorliebe für Luxus und Komfort ist dieses Hotel genau die richtige Unterkunft während eines Aufenthaltes in Tallinn.

Urlaub in Side

Urlaub in Side vom Feinsten

Die antike Stadt Side mit ihrer langen und reichen Geschichte befindet sich an der türkischen Riviera und ist inzwischen ein sehr beliebter Urlaubsort geworden. Dies verwundert kaum, denn schließlich bietet Side neben dem Meer auch noch ein angenehmes Klima und viele kulturelle Sehenswürdigkeiten.
Dazu gehören vor allem die antiken Ruinen, die von der alten Stadt Side übrig geblieben sind. Diese umfassen ein Amphitheater, eine Agora, eine ehemalige Bibliothek, Thermen, Reste der Stadtmauer, das sogenannte Große Tor sowie viele weitere Ruinen, die in den meisten Fällen erstaunlich gut erhalten sind.
Spannende Führungen und Touren durch die Ruinenstadt werfen ein Licht darauf, wie es in Side vor Tausenden von Jahren ausgesehen haben muss. Dies ist ein einzigartiges Erlebnis, das die ganze Familie beeindrucken wird.
Das heutige Side wurde erst vor etwas mehr als 100 Jahren gegründet. Es verfügt über einen malerischen kleinen Hafen, der vor allem von Fischerbooten genutzt wird. Hier befindet sich auch der antike Apollon-Tempel mit seinen fünf majestätischen Säulen, der ein beliebtes Fotomotiv ist.
Für sämtliche Arten von Wassersport ist die Stadt Side natürlich bestens geeignet. Da das Wasser recht langsam tiefer wird, gibt es besonders viele Taucher und Schnorchler in Side, die sich rund um das Jahr an der Besichtigung von Meeresschildkröten erfreuen.
Die angebotenen Schnorchelkurse sind übrigens besonders für Kinder, aber auch für alle anderen Altersklassen sehr erlebenswert.

Hotels in Side

Side bildet eine Halbinsel, die zu beiden Seiten der Stadt in halbrunden Buchten verläuft. Diese Buchten können sich mit wunderbar feinem Sandstrand brüsten, hinter dem dann die großen Hotelanlagen liegen.
Es empfiehlt sich, bei der Buchung eines Hotelzimmers in Side auf Sonderangebote zu achten und auch ein Blick auf das Meer kann nie schaden.
Die Qualität sowie die Ausstattung der Hotels ist recht ähnlich, da alle Unterkünfte auf Strandgäste ausgelegt sind.
Ein Großteil der Hotels verfügt über vier bis fünf Sterne und befindet sich im Stadtteil Kumköy, wie etwa das Hotel Terrace oder das Trendy Palm Beach Hotel.
Wie der Name es verheißt, stehen an vielen Stellen des Strandes in Side schöne Palmen, die das Sommererlebnis perfektionieren.
Alles Hotels sind auf die Betreuung von Kindern ausgelegt und bieten Pools sowie Animation oder Kinderclubs.
Die Erwachsenen dürfen sich auf vielfältige Wellnessangebote in den Hotels von Side freuen, da sich die türkische Massage-Fähigkeit und Sinnlichkeit natürlich auch am Strand bemerkbar macht.
Erwähnenswert ist auch das sehr leckere Essen, das ausnahmslos alle Hotels in Side anbieten.

Urlaub in Rom

Reiseziel Rom

Rom, die Hauptstadt von Bella Italia, ist ein äußerst beliebtes Reiseziel für deutsche Touristen. Dies verwundert nicht, bietet die Stadt doch alles, was man sich nur wünschen kann. Sehenswürdigkeiten gibt es en masse und dank der Größe der Stadt verlaufen sich die Touristenmassen recht gut. Kühle, verwinkelte Gässchen bieten manche Überraschungen und kleine Cafés lassen Touristenherzen höher schlagen. Auch das kulturelle Leben ist in Rom sehr ausgeprägt und wer über eine billige Unterkunft verfügt, hat gleich ein wenig mehr Geld, um einmal so richtig prunkvoll in die Oper zu gehen.

Die Sehenswürdigkeiten in Rom

Nicht verpassen darf man den Petersdom, eines der Wahrzeichen der Stadt. Diese majestätische Kirche sorgt dafür, dass jedem Besucher der Mund offen stehen bleibt. Alle Blicke werden auf magische Art gen Himmel gezogen, um die wunderschöne Decke des Doms zu bewundern.
Ein weiteres Highlight Roms ist natürlich die Vatikanstadt, in der der Papst residiert, den man mit ein wenig Glück sogar bei einem öffentlichen Gebet sehen kann.
Die Ruinen des Kolosseums gehören ebenfalls auf das Programm eines jeden Touristen. Mit viel Mühe wird hier dargestellt, wie die Römer ihre Spiele in dem Amphitheater veranstaltet haben und wie die weitere Geschichte des Kolosseums aussah.
Zahlreiche weitere Ruinen, Museen, Denkmäler und andere Sehenswürdigkeiten wie die Spanische Treppe finden sich zwischen den sieben Hügeln der italienischen Hauptstadt. Der Fluss Tiber bietet eine willkommene Abkühlung und viele Parks laden zum Spazieren und Flanieren ein.
Übrigens ist das Meer nicht allzu weit entfernt von Rom, falls der Stadttrubel doch einmal zu viel werden sollte.
Auf jeden Fall lässt sich in Rom perfekt das pure italienische Leben im wahrsten Sinne des Wortes erleben und die „Ewige Stadt“ vibriert vor lauter Vielfältigkeit und Lebendigkeit.

Billige Hotels in und um Rom

Günstige Hotels lassen sich in Rom problemlos finden. Auch wenn diese nicht immer direkt zentral liegen, sind sie dennoch sehr zu empfehlen, da das Verkehrsnetz in Rom äußerst gut ausgebaut ist. Ein internationales Frühstück wird stets angeboten und viele Hotels bieten auch Halb- oder Vollpension an. An der Rezeption erhalten die Urlauber wertvolle Informationen über die Stadt und meistens bieten die Hotels auch ein Programm an. Man kann sich also auf eine günstige Übernachtung freuen und das Budget zum Shoppen und Essen gehen gleich ein wenig aufstocken.

All inclusive Hotels

Wer es luxuriöser mag, sollte sich eines der all inclusive Hotels gönnen, die es sowohl in Rom als auch ein wenig außerhalb der Stadt gibt. Hier wird der Urlauber nach allen Regeln der Kunst umsorgt und muss sich nicht um die Planung des Aufenthaltes kümmern. Es können ganze Tage im Hotel verbracht werden, das vielfältiges Essen und ein abwechslungsreiches Freizeitangebot sowie Animation für die Kinder bietet. Pools und Sportangebote sorgen ebenfalls dafür, dass es nicht langweilig wird.
Viele billige Hotels bieten auch Ausflüge in die Innenstadt Roms an, die meistens sogar geführt werden. Das Reisen und Entdecken wird so immens erleichtert, da die Einheimischen sich schließlich am besten auskennen und die Urlauber zielstrebig zu den schönsten Plätzen in Rom führen werden.

Urlaub in Riga

Sehenswürdigkeiten in Riga

Riga ist die Hauptstadt von Lettland und gehört zu den schönsten und größten baltischen Städten. Die etwa 700.000 Einwohner der Stadt sind sehr entspannt und das Leben ist sehr maritim geprägt, was dazu führt, dass alle Besucher von Riga mit offenen Armen in eine angenehme Atmosphäre willkommen geheißen werden.
Hinzu kommt, dass Riga bisher eher weniger touristisch erschlossen ist, weshalb eine gewisse Ursprünglichkeit und Natürlichkeit vermittelt wird.
Zu den Hauptattraktionen von Riga, das übrigens eine Hansestadt ist, gehört die Altstadt, die sehr gut erhalten ist und sehr viel Platz bietet. Wer sich gern schöne Häuser ansieht, dessen Herz wird in Riga jubilieren, denn ein Großteil der Bauten ist vom Jugendstil geprägt und stellt eine wahre Augenweide dar.
Viele kulturelle Angebote, insbesondere im Nationaltheater und in der Oper von Riga, laden zu spannenden Abenden ein und es gibt rund um das Jahr diverse Musikfestivals in Riga.
Übrigens hat der Komponist Richard Wagner zu seinen Lebzeiten eine Zeit lang an der Oper von Riga gearbeitet, eine Tatsache, auf die die Stadt sehr stolz es.
Es lassen sich viele Tagesausflüge von Riga aus unternehmen und wer der Museen überdrüssig wird, sollte die Ostsee besuchen und kann dort Wassersport betreiben, sich sonnen und den rauschenden Wellen zuhören.

Hotels in Riga

Es gibt eine große Vielfalt an Hotels in Riga, die gerade auch in den letzten Jahren immer weiter anwächst, da es sich doch bemerkbar macht, dass zunehmend mehr Touristen die ruhige baltischen Stadt mit all ihren Schönheiten entdecken.
Die gute Nachricht ist, dass die Preise in Riga im Vergleich zu deutschen Gegebenheiten sehr mäßig sind, weshalb Besucher sich eines der vielen prachtvollen Hotelzimmer leisten sollten.
Die erhabenen Altbauten befinden sich in der Altstadt und bieten einen wunderschönen Blick über Riga. Auch ist das Meer nicht weit und Sehenswürdigkeiten wie der Dom von Riga oder auch der Pulverturm befinden sich in Laufweite.
Sehr zu empfehlen ist beispielsweise das Grand Palace Hotel, das ebenso wie das Royal Palace Hotel & Suits über fünf Sterne verfügt und zu den schönsten Unterkünften der Stadt gehört.
Auch das Radisson Hotel ist in Riga vertreten.

Urlaub in Prag

Urlaub in Prag vom Feinsten/strong>

Die tschechische Hauptstadt Prag lässt sich von Deutschland aus sehr gut erreichen und bietet sich bestens für eine Wochenendtour oder auch eine längere Reise an, da die Entfernung kurz und die Stadt hochinteressant ist.
Prag verfügt über eine äußerst reiche Geschichte, an die eine Vielzahl von Prachtbauten erinnert. Zudem wird der besondere Charme der Stadt durch das Wasser ausgemacht, genauer gesagt durch die Moldau. Dieser majestätische und vielbesungene Fluss schlängelt sich durch Prag und viele Brücken spannen sich über das kühle Nass, das stets für ein wenig Erfrischung sorgt.
Zu den bekanntesten Brücken der Stadt gehört die wunderschöne Karlsbrücke, die nur für Fußgänger zugänglich ist. An den beiden Enden der Brücke stehen zwei Türme und rund um die Uhr ist auf der Karlsbrücke etwas los.
Das politische und auch kulturelle Zentrum der Stadt ist wohl die Prager Burg, die hoch über den Häusern thront und besichtigt werden kann. Der schöne alte Bau hat eine interessante Geschichte zu erzählen, die die ganze Familie interessieren wird.
Der Wenzelsplatz hingegen stellt das Zentrum des Alltagslebens in Prag dar. Er ist einer der größten Plätze Europas und erinnert wegen seiner Länge und der zahlreichen Geschäfte an einen Boulevard. Viele historisch bedeutsame Ereignisse fanden hier statt.
Die Prager Altstadt entdecken Besucher am besten, indem sie sich ein wenig verlaufen und treiben lassen.

In Prag übernachten

Die Tschechen sind ein sehr gastfreundliches Volk, was sich auch in der Hotelkultur zeigt. Jeder Angestellte wird erfreut sein, den Touristen beraten oder ihm helfen zu können und so mancher Prager spricht auch noch ein wenig Deutsch, sodass die Kommunikation kein Problem ist.
Praktischerweise sind die Preise in Prag etwas niedriger als in Deutschland, was auch bedeutet, dass die Übernachtung nach unseren Maßstäben recht günstig ist. Touristen dürfen sich also darauf freuen, einmal in einem Hotel zu übernachten, das einen Stern mehr hat, als sie es gewöhnt sind.
Besonders begehrt sind in Prag die Schlafplätze in Hotels direkt an der Moskau. Ein wundervoller Ausblick und die Geräusche der Wasserwelt erzeugen ein ganz besonderes Flair, das natürlich eher preisintensiv ist.
In den verwinkelten Gassen der Altstadt findet sich eine Vielzahl an weiteren Hotels, die recht unterschiedlich ausgestattet sind. Es gilt die altbekannte Regel, dass Hotels, die sich in der Nähe von Sehenswürdigkeiten befinden, stets etwas teurer und feiner sind.
Ein besonders schönes Hotel in Prag ist beispielsweise das Four Seasons Hotel, das viel Luxus anbietet und dafür sorgt, dass die Gäste sich wie Könige fühlen.
Wer günstig reisen möchte, ist in Prag ebenfalls in der richtigen Stadt, da viele Hostels auf Reisende mit eher kleinem Budget ausgelegt sind.
Beinahe jede Unterkunft in Prag bietet eine Verpflegung an, die in den meisten Fällen sehr reichhaltig ist, was Touristen schnell zu schätzen lernen, da das Erkunden der Stadt gerade zu Fuß sehr viel Energie kostet.
Da der Großteil der Häuser in Prag liebevoll restauriert ist, befinden sich auch günstigere Hotels in schönen Gebäuden, sodass jeder Besucher sofort versteht, warum die „Stadt der tausend Kuppeln“ in Literatur und Kunst so angehimmelt wird.

Urlaub in Pisa

Sehenswürdigkeiten in Pisa

Die norditalienische Stadt Pisa befindet sich in der wunderschönen Toskana und eignet sich bestens für den nächsten Urlaub, da es dank vieler Studenten sehr lebendig, aber auch sehr entspannt in der Stadt zugeht. Zudem ist das Meer nicht weit und die Umgebung ist traumhaft schön.
Von den etwa 90.000 Einwohnern Pisas sind beinahe die Hälfte Studenten, weshalb es in den Semesterferien stets sehr ruhig in der malerischen Stadt wird.
Besonders bekannt ist natürlich der Schiefe Turm von Pisa, der Glockenturm – Campanile – der Stadt. Sogar Galileo Galilei, der wohl bekannteste Sohn der Stadt Pisa, hat seine Fallstudien an dem Schiefen Turm durchgeführt.
Rund um den Campanile finden sich viele Cafés und Läden, die größtenteils auf Touristen ausgelegt sind.
Wer sich ein wenig weiter in das Gewirr der Gassen hineintraut, wird schnell das „wahre“ Pisa entdecken und kann sich über die italienische Ursprünglichkeit freuen, die einen dort erwartet.
Eine weitere wichtige Sehenswürdigkeit von Pisa ist der Dom der Stadt, Santa Maria Assunta betitelt, für den der Turm übrigens ursprünglich gedacht war.
Der majestätische Dom ist auf jeden Fall einen Besuch wert.
Weitere Kirchen und schöne Plätze, wie etwa die Piazza dei Miracoli, verzaubern die Besucher der Stadt und ein absolutes Must-See ist der älteste Botanische Garten der Welt, der noch aus dem Jahre 1543 stammt.

Hotels in Pisa

Die typischen Gebäude der Stadt Pisa sind in einem hellen Gelb gestrichen, wer also nach einem besonders ursprünglichen Hotel sucht, kann auf die Wandfarbe von außen achten.
Es gibt zahlreiche Hotels in Pisa, die sowohl sehr luxuriös als auch eher klein und schlicht ausfallen.
Je weiter das Hotel vom Schiefen Turm von Pisa entfernt ist, desto günstiger wird es auch sein, denn schließlich ist der Turm die Hauptattraktion der Stadt.
Da Pisa nicht sehr groß ist, können alle vier Stadtteile, die die Innenstadt ausmachen, gut zu Fuß erreicht werden und auch der Öffentliche Nahverkehr in Pisa ist recht gut ausgebaut.
Besonders bekannt sind die Hotels Grand Hotel Bonanno und das San Ranieri, die beide äußerst luxuriös gestaltet sind und ein schönes Wohngefühl vermitteln.
Auch das NH Cavalieri gehört zu den Top-Adressen der Stadt.
Allerdings gibt es viele kleinere Unterkünfte, die sich meistens in einer der kleinen Gassen befinden. Hier leidet der Geldbeutel nicht so sehr und die Angestellten, die oft alle zu einer Familie gehören, werden gern Geheimtipps geben oder auch einmal für eine Weile auf die Kinder aufpassen.

Urlaub in Paris

Urlaub in Paris vom Feinsten

Paris, die Stadt der Liebe, sollte von jedem mindestens einmal im Leben besucht werden. Kaum eine Stadt der Welt ist so legendär und bekannt. Der Eiffelturm ist oft ein Zeichen für ganz Europa und ein Besuch auf der Stahlkonstruktion, die in ihren Höhen ein romantisches Restaurant beherbergt, lohnt sich schon allein wegen des wundervollen Ausblicks über die Stadt.
Die Seine schlängelt sich durch Paris und sorgt selbst an heißen Sommertagen für schöne Erfrischung. Entlang des Flusses finden sich zahlreiche prachtvolle Boulevards und eine unüberschaubare Menge an einladenden Cafés.

Ein Muss für Touristen ist natürlich der Louvre, in dem die Mona Lisa und auch viele andere berühmte Bilder besichtigt werden können.
Die Kirche Sacre Coeur thront majestätisch inmitten von Paris und auch das Künstlerviertel Montmartre sollte auf der Agenda stehen, da dieses ganz urtypisches französisches Leben zeigt.
Empfehlenswert ist übrigens eine Tour mit dem Fahrrad. Viele fahrbare Untersätze können in der Stadt tageweise gemietet werden und bieten eine sehr interessante Art, Paris zu erkunden.
Wer sich vom Trubel der Stadt erholen möchte, kann einen entspannten Ausflug nach Versailles mit seinem geschichtsträchtigen Schloss unternehmen. Auch das Dorf, in dem der Künstler Monet gelebt und gearbeitet hat, kann besucht werden und vor allem der berühmte Garten des Malers ist eine Sehenswürdigkeit.

Hotels in Paris

Paris ist eine der größten Städte Europas und dementsprechend viele Hotels und Unterkünfte gibt es auch in der Stadt. Jedes Viertel hat seinen eigenen Charme, so finden sich etwa in Montmartre vor allem kleine,individuelle Hotels, während sich in der Nähe des Eiffelturms oder des Arc du Triomphs eher größere und sehr luxuriöse Hotels befinden. Das Four Seasons George V gehört zu den besten Hotels von Paris und auch das Hotel de Crillon eignet sich äußerst gut für einen luxuriösen Aufenthalt in der Stadt. Wunderschöne Suiten laden zum Übernachten ein und besonders für Pärchen finden sich die besten nur denkbaren Hotels in Paris.
Die große Prachtstraße Champs-Èlysées ist der Standort von besonders vielen prachtvollen Hotels, die auch von außen äußerst hübsch anzuschauen sind.
Aber auch günstige Hotels für Reisende mit einem eher kleinen Budget finden sich in Paris. Hier sollten Touristen sich möglichst rechtzeitig auf die Suche nach einem Hotel begeben und dieses frühzeitig buchen, da die Betten dort sehr begehrt sind.
Natürlich finden sich die günstigen Hotels eher abseits der großen Sehenswürdigkeiten, aber mit einem geliehenen Fahrrad oder auch mit der Metrobahn, die sehr gut ausgebaut ist, lässt sich die Stadtmitte von Paris schnell erreichen. Auch die vielen Buslinien, die teilweise bis weit in die Nacht hinein unterwegs sind, bieten einen schnellen und bequemen Transport an.
Jugendherbergen gibt es ebenfalls in Paris. Sie bieten einen idealen Ort, um neue Freunde aus aller Welt zu finden.
Besucher von Paris sollten über einige Grundkenntnisse in der französischen Sprache verfügen, da nicht jeder Pariser Englisch oder gar Deutsch spricht.
Das Essen in Paris ist eine wahre Freude und die Menüs der Hotels bieten eine große Vielfalt an französischen Köstlichkeiten an.
Angestellte der Hotels geben gern Tipps zur Stadt.