Zauberhafte Hotels an traumhaften Stränden

Die Insel Mauritius liegt östlich von der Insel Madagaskar und von Afrika im Indischen Ozean. Die Insel verfügt über traumhafte Strände, an denen sich Hotels in allen Kategorien sowie Ferienhäuser, Ferienwohnungen und Gästehäuser befinden. Beliebt bei den Urlaubern sind aber die großen Hotelanlagen, die über viele Einrichtungen verfügen, die den Urlaub noch besser gestalten. Die Hotels befinden sich in den Urlaubsorten an der Nordküste, der Westküste, der Ostküste sowie an der Südküste. Beispielsweise gibt es an der Nordküste in den Orten Pereeybere, Grand Baie, Grand Gaube, Pointe aux Piments sowie Turtle Bay zahlreiche Hotels am Strand oder in Nähe der Strände. Das touristische Zentrum der Insel befindet sich in Grand Baie mit zahlreichen Hotels, vielen Bars, Restaurants sowie Einkaufsmöglichkeiten.

Blutende Bäume und andere Sehenswürdigkeiten

Sehenswert ist die Landschaft der Insel Mauritius. Beispielsweise ist der “Botanische Garten Pamplemousse” interessant, ein Führer erklärt die vielen seltenen Pflanzen. In der Nähe des Ortes Chamarel befindet sich der Chamarel-Wasserfall, der inmitten einer wunderschönen Landschaft liegt. Auf dem Rückweg kommen die Besucher an “Terres des Couleurs” vorbei, allerdings sollte es nicht regnen, sonst kann die siebenfarbige Erde nicht unterschieden werden. Exotische Tiere wie zum Beispiel Riesenschildkröten und Krokodile werden im “La Vanille Crocodile Park” gezeigt. Ebenfalls gibt es seltene Schmetterlinge sowie Insekten zu sehen. Landschaftlich sehr schön ist die Ile aux Cerfs, die unter anderem über paradiesische einsame Strände verfügt.

Wissenswertes über Mauritius

Auf alten arabischen Seekarten war die Insel bereits eingezeichnet, genannt wurde sie Dina Harobi oder Dina Robin. Genutzt wurde die Insel von den Arabern für den Handel sowie zur Aufnahme von Trinkwasser und Nahrungsmitteln. Der Portugiese Vasco da Gama entdeckte auf seinem Seeweg nach Indien Mauritius und nutzte die Insel lediglich als Stützpunkt. Die Holländer nahmen die Insel aber im Jahr 1598 in Besitz und benannten sie nach Prinz Mauritius von Oranien. Danach kamen im Jahr 1710 die Franzosen und im Jahr 1810 eroberten die Briten Mauritius. Unabhängig wurde die Insel im Jahr 1968 und zur Republik mit einer neuen Verfassung wurde Mauritius im Jahr 1992. Berühmt ist aber die “Blaue Mauritius”, eine der seltensten sowie wertvollsten Briefmarken der Welt.

Urlaub auf Mauritius

Beliebt bei den Touristen ist die knapp 2000 Quadratkilometer große Insel aufgrund ihrer tropischen Vegetation sowie der traumhaften Strände. Umgeben ist Mauritius zudem von einem Korallengürtel und deshalb verbringen besonders gern Schnorchler und Taucher ihren Urlaub auf der Insel. Aber auch Kitesurfer haben die Insel inzwischen für sich entdeckt. Für Abwechslung sorgt die faszinierende Landschaft. Das Klima auf Mauritius ist tropisch, die Durchschnittstemperatur an der Küste liegt bei 24 Grad Celsius, im Inselinneren auf den Bergen liegt die durchschnittliche Temperatur bei 20 Grad Celsius. Relativ trocken ist es im Winter zwischen Mai bis November, der Sommer hingegen ist sehr feucht, er dauert von November bis Mai.