Madrid und seine Sehenswürdigkeiten

Die spanische Hauptstadt Madrid ist zu jeder Jahreszeit eine Reise wert und bietet viel Abwechslung, was dafür sorgt, dass die Stadt sich für jeden Besucher eignet, ob Familie, verliebte Pärchen oder Senioren. Mit über drei Millionen Einwohnern ist Madrid ähnlich groß wie Berlin. Von jedem größeren deutschen Flughafen ist die Stadt bestens erreichbar und die Flugzeit ist kurz, obwohl sich die Temperaturen zwischen Deutschland und Spanien oft deutlich unterscheiden.
Madrid ist eine Stadt der vielen Plätze und Parks. Besonders bekannt ist die Plaza Mayor, auf der sich, wie es in spanischen Städten üblich ist, das Rathaus befindet. Der Mittelpunkt der Stadt und auch der von ganz Spanien befindet sich hingegen auf dem eindrucksvollen Platz Puerta del Sol, der einen idealen Ausgangspunkt für die Erkundung Madrids bietet, da viele der Hauptstraßen von der Puerta del Sol abzweigen.
Der Palacio Real, also der Königspalast, lässt sich auch von außen wunderbar bestaunen und nicht weit entfernt befinden sich die Kathedrale Almudena und der Parque del Retiro, der stets viele Musiker und Sonnenhungrige beherbergt.
Unbedingt besichtigt werden müssen auch die zahlreichen Kunstgalerien und Museen von Madrid, vor allem der Prado.
In Madrid lässt sich der Großteil des Sightseeings zu Fuß erledigen, was oft sehr praktisch ist.

Madrid und seine Hotels

Wer ein Hotel in Madrid sucht, ist gut damit beraten, dieses in der Innenstadt zu finden, da sich dort die Sehenswürdigkeiten geradezu ballen. Außerdem tobt hier das Leben und auch nachts ist stets etwas los.
Der Paseo del Prado bietet sich beispielsweise an. Wie der Name bereits andeutet, befindet sich das weltberühmte Prado-Museum auf dieser Straße und der Weg zum nächsten größeren Bahnhof ist kurz. Viele Hotels haben diese Vorteile für sich erkannt und bieten etwas für jede Preisklasse an.
Eine weitere große Straße von Madrid ist die Gran Vía, auf der sich neben prachtvollen Palazzi auch Jugendherbergen finden. Auch von hier lässt sich alles zu Fuß besichtigen und der Besucher steckt mittendrin im spanischen Leben. Außerdem laden viele Geschäfte zu einer Shopping-Tour ein, die sich vor allem während des legendären spanischen Schlussverkaufes (Rebajas) lohnt.
Wer es etwas ruhiger mag, sollte sich ein wenig entfernt vom Zentrum der Stadt unterbringen lassen. So ist zwar nicht mehr alles fußläufig erreichbar, aber die U-Bahn von Madrid ist sehr gut ausgebaut und ein ruhiges Hotel, das zudem weniger kostet, reizt so manchen Reisenden, während andere wiederum Wert auf die Nähe zu den Sehenswürdigkeiten legen.
Übrigens bieten viele Hotels von Madrid ein buntes Programm an, das dem Touristen dabei hilft, die Stadt besser kennenzulernen.
Eine weitere Marktlücke, nämlich die der Wellnesshotels, wurde auch in Madrid bereits schon vor langer Zeit geschlossen, sodass die Entspannung nach einem Tag voller neuer Eindrücke in vielen Hotels möglich ist.
Generell sind die Lebenskosten in Spanien etwas niedriger als wir es von Deutschland gewöhnt sind, weshalb auch die Übernachtungskosten der Hotels oft eine angenehme Überraschung sind und ein Upgrade möglich gemacht wird.
Besonders die warmen Buffets von Hotels sind sehr zu empfehlen, da das spanische Essen schließlich Weltruhm genießt.