Ein Besuch in Freiburg im Breisgau

Freiburg im Breisgau ist mit 224.000 Einwohnern die südlichste Großstadt Deutschlands und nicht wenige Besucher halten sie für die schönste Stadt in Baden.
Nicht nur zieht es Studenten in die 1457 gegründete Albert-Ludwigs-Universität, sie beeindruckt auch mit ihrer Universitätsbibliothek, die allen Bürgern geöffnet ist und ein großes Spektrum an Literatur aller Fachgebiete aufweist.
Und ein Spaziergang durch die historische Altstadt, vorbei an den Freiburger Bächle, den über 15km langen mittelalterlichen Wasserläufen, und dem Freiburger Münster Unserer Lieben Frau, das weltweit von Kunsthistorikern als ein architektonisches Meisterwerk der Gotik bewundert wird. Den Münsterplatz dominiert mit seiner roten Farbe das Historische Kaufhaus, das 1947 bis 1951 das badische Parlament beherbergte.
Braucht man nach all der historischen Bedeutung eine Pause, so lohnt sich ein Besuch des Schauinsland mit der längsten Kabinen-Umlauf-Seilbahn Deutschlands, von dessen Turm aus sich ein wunderschönes Panorama bis hin zum MontBlanc bietet.

Übernachten in Freiburg im Breisgau

Müde von so vielen geschichtsträchtigen Gebäuden und einer Bergwanderung möchte bietet es sich an, im ältesten und geschichtsträchtigen Gasthaus Freiburgs, dem Hotel und Gasthaus zum roten Bären, zu übernachten. im Keller des roten Bären fand man Anfang 2012 eine Holzsäule, die nach eigenen Angaben aus dem Jahr 1263 stammen soll, womit diese Säule älter wäre als der älteste Balken im Freiburger Münster. Ob das Gebäude nun so alt ist oder nicht, lässt sich nicht mit Bestimmtheit sagen, dass aber das Gasthaus einen Besuch wert ist, ob zum Übernachten oder als besonderes Restaurant zum Abendessen, das ist sicher!
Will man nur einen Tag in Freiburg verbringen und diesen mit aktiveren Urlaub verbinden, so ist der Europapark in nur dreißig Minuten Fahrzeit einen Ausflug wert, wo sich die besten Hotels der Region befinden: Vier Sterne und Vier Sterne Superior mit Ausflugsmöglichkeiten nach Freiburg werden angeboten!