Bedeutung der Stadt Bochum

„Tief im Westen“ liegt die Stadt Bochum, die Herbert Grönemeyer als graue, authentische und verbaute Arbeiterstadt beschreibt. Eine Stadt im Ruhrpott, die er dennoch so sehr liebt und als seine Heimat betrachtet, dass er ihr ein Lied widmete – das sein deutschlandweiter Durchbruch wurde.
Fans von Herbert Grönemeyer kennen und schätzen die Stadt also – aber bietet sie auch Besuchern mit anderem Musikgeschmack einen Anreiz?

Die zweitgrößte Stadt Westfalens ist die Heimat der renommierten Ruhruniversität, an der beispielsweise die Karrieren von Margot Käßmann, dem Kinder- und Jugendbuchautoren Kai Meyer und der Kabarettist Georg Schramm begannen.

Wirtschaftliche Relevanz hat Bochum heute vor allem als Dienstleistungsstandort und beliebtes Ziel für Kurzreisen.

Sehenswürdigkeiten in Bochum

Touristen zieht vor allem das erfolgreichste Musical der Welt an: Starlight Express läuft seit 12. Juni 1988 im eigens dafür gebauten Starlight Express Theater in Autobahnnähe. Im benachbarten RuhrCongress finden zahlreiche Veranstaltungen statt, darunter Auftritte verschiedener Lifeacts sowie Messen und Konsumveranstaltungen.

Einen Besuch wert sind auch das Schauspielhaus Bochum, das Planetarium, das Deutsche Bergbaumuseum, das Bochumer Eisenbahnmuseum, Tierpark und Fossilium sowie das sogenannte Bermudadreieck.
Im Bermudadreieck der Innenstadt siedelten sich seit den 80er Jahren aufgrund der sehr guten Lage zwischen Schauspielhaus, Kinos und Hauptbahnhof zahlreiche Gastronomiebetriebe an. Hier treffen sich Einheimische wie Touristen gleichermaßen.
Das Deutsche Bergbaumuseum Bochum gehört zu den meistbesuchten Museen Deutschlands und den wichtigsten Bergbaumuseen der Welt. Bei Dauer- und Sonderausstellungen erkunden Besucher die Geschichte des Bergbaus unter anderem in einem Besucherbergwerk und anhand zahlreicher Exponate. Zu diesen gehören ein 3,401 Karat schwerer Schwarzer Diamant und schwere Bergbaumaschinen.
Der 1933 gegründete Tierpark beherbergt unter anderem eine begehbare Vogelvoliere, Seehunde, Humboldt-Pinguine und natürlich Großkatzen und andere Zootiere. Insbesondere für Kinder ist er einen Besuch wert!
Selbstverständlich hat Bochum auch einige bemerkenswerte Gebäude, beispielsweise den ersten, im historischen Baustil errichteten, Schulbau Europas und die älteste Gemeinde des Ruhrgebiets, Bochum-Stiepel.

Hotels in Bochum

Einige Hotels in der Ruhrmetropole bieten Pauschalen in Kooperation mit Starlight Express an, was für Musicalreisen einen besonderen Reiz darstellen dürfte.
Zu diesen Hotels gehört das bei Gästen sehr beliebte acora Hotel und Wohnen, das einen kostenlosen Musicalshuttle anbietet, da es eher außerhalb liegt. Dieses 3-Sterne-Haus gehört aufgrund seines guten Preis-Leistungs-Verhältnisses zu den beliebtesten Hotels im Ruhrgebiet.
Ebenfalls sehr beliebt sind die 3-Sterne-Hotels Excelsior und Ostmeier in der Innenstadt, von denen alle Sehenswürdigkeiten schnell erreicht werden können.
Gut, aber günstig, ist auch das Hotel Schmerkötter in ruhiger Lage am Stadtrand.