Wissenswertes über Australien

Australien gehört bereits seit über vierzig Jahren zu den beliebtesten Urlaubszielen weltweit. Traumhafte Küstenlandschaften, einzigartige Naturlandschaften, Nationalparks sowie interessante Städte sorgen für einen abwechslungsreichen Urlaub. Trotz der langen Anreise verbringen viele Menschen gern einen Urlaub in Australien. Über drei Zeitzonen erstreckt sich der australische Kontinent. Ebenso verfügt Australien über unterschiedliche Klimazonen. Tropisches Klima herrscht im Norden, dann folgt eine subtropische Zone und im Süden von Australien ist das Klima gemäßigt. Mitten in Australien ist es sehr trocken, in den ariden oder semiariden Gebieten fallen weniger als 250 mm Niederschlag.

Da Australien über 50 Millionen Jahre von den anderen Kontinenten durch Ozeane getrennt war, hat sich eine große Artenvielfalt in der Flora und Fauna entwickelt. Australien verfügt über zahlreiche endemische Pflanzen und Tiere, und zwar sind über 80 Prozent der Flora und Fauna nur auf dem australischen Kontinent anzutreffen. Zudem verfügt Australien über einmalige Landschaftsformen, wie zum Beispiel im Zentrum Australiens die Felsformation Uluru oder im Nordosten im Korallenmeer das Great Barrier Reef. Während des Urlaubs können die Touristen also einzigartige Tiere wie beispielsweise den Koalabären sowie Pflanzen in den Nationalparks bewundern. Hotels in allen Kategorien gibt es in allen Städten beispielsweise in Sydney, Melbourne, Perth oder Adelaide sowie in den beliebten Urlaubsgebieten rund um die Städte Brisbane und Gold Coast.

Traumhafter Urlaub in Gold Coast

Im Nordosten Australiens, im Bundesstaat Queensland liegt Gold Coast etwa 70 Kilometer südlich von Brisbane. In den letzten fünfzig Jahren hat sich die Stadt aus dem Zusammenschluss vieler kleiner Orte zur zweitgrößten Stadt in Queensland entwickelt. Umgeben ist die Stadt von langen traumhaften Sandstränden, die auch gern von Surfern genutzt werden. Durchzogen ist die Stadt von zahlreichen künstlichen Kanälen. Einige Stadtteile liegen auf Inseln. Der Pacific Motorway verbindet Gold Coast mit Brisbane, dadurch kann die Stadt über zwei Flughäfen erreicht werden. Ein Flughafen ist der “Brisbane International Airport” mit einer knapp einhundert Kilometer langen Anfahrt. Der Flughafen Gold Coast liegt im Süden der Stadt in Coolangatta.

Bekannt ist vor allen Dingen der Stadtteil “Surfers Paradise”, hier gibt es zahlreiche Hotels, Appartmenthäuser, Nachtklubs, Touristenläden sowie mit dem Q1 Tower, den höchsten Wolkenkratzer auf der Südhalbkugel. Aber auch das Hinterland der Stadt ist reizvoll, es verfügt über viel Wald und diversen Nationalparks wie zum Beispiel den Lamington National Park sowie den Springbrook National Park and Numinbah Forest Reserve, die beide zu den World Heritage Parks zählen. Im berühmtesten Meerestierpark Australiens “Sea World” gibt es Wale, Delfine und Seelöwen. Zahlreiche Vögel, Koalas sowie Kängurus können im Currumbin Bird Sanctuary bewundert werden. Im Winter von Mai bis September können Buckelwale vom Tumgun Lookout beobachtet werden.

Die Skyline von Sydney

Die Hauptstadt des Bundesstaates New South Wales in Australien ist Sydney. Gegründet wurde die Stadt bereits im Jahr 1768, sie liegt am Pazifischen Ozean an der Ostküste Australiens. Mittelpunkt Sydneys ist der Hafen Port Jackson, er ist mit neunzehn Kilometer Länge sowie einer Größe von fünfzig Quadratkilometern der größte natürliche Hafen der Welt. Westlich und südlich des Hafens liegt das flache hügelige Cumberland Plain und im Norden des Hafens liegt das 200 Meter hohe Hornsby Plateau. Diverse Nationalparks liegen auf dem Stadtgebiet, zudem verfügt Sydney über siebzig Strände. Weltbekannt und nicht nur bei Surfern beliebt sind die beiden Strände Bondi Beach sowie Manly Beach.

Das “Sydney Opera House” ist das Wahrzeichen der Stadt, das markante Gebäude wurde von dem dänischen Architekten Jørn Utzon entworfen. Eröffnet wurde die Oper im Jahr 1973. Ein weiteres Wahrzeichen ist die Sydney Harbour Bridge, die im Jahr 1932 offiziell eröffnet wurde. Sie stellt die Hauptverbindung zwischen der Nord- sowie der Südküste über den Port Jackson dar. Sehenswert ist außerdem die Altstadt “The Rocks”, die sich an der Bucht “Sydney Cove” befindet. In der Nähe des Circular Quay liegt der große “Botanische Garten”. Zudem verfügt Sydney über zahlreiche Museen wie das “Australian Museum” sowie Kunstgalerien zum Beispiel die “Art Gallery of New South Wales”. Von der Besucherplattform des Sydney Towers gibt es guten Überblick über ganz Sydney.

Perth, Wassersport am Indischen Ozean

Im Westen Australiens am Indischen Ozean liegt Perth, die Hauptstadt des Bundesstaates Western Australia. Captain James Stirling gründete die Stadt im Jahr 1829 in der Nähe der Mündung des Swan Rivers in den Indischen Ozean. Inzwischen hat sich das Gebiet um Perth zur viertgrößten Metropole Australiens entwickelt. Am Rande der Innenstadt liegt der 400 Hektar große “Kings Park”, der von den Bewohnern als “Seele der Stadt” bezeichnet wird. Den südlichen Teil des Parks bildet der botanische Garten. Zu den älteren Gebäuden in Perth zählt das Government House, die Town Hall, die Deanery sowie “His Majesty’s Theatre”. Museen und Kunstgalerien gibt es ebenfalls in der Stadt.

Bekannt ist Perth aber für den Segelsport sowie den Wassersport. Die Wassertemperatur des Indischen Ozeans liegt immer bei 20 bis 22 Grad Celsius, und zwar aufgrund einer von der Antarktis kommenden Meeresströmung. Bei Tauchern ist “Rottnest Island”, eine Insel vor Küste von Perth sehr beliebt. Zudem verfügt Perth über ein mildes Klima, die täglichen Sonnenscheinstunden liegen zwischen zehn und vierzehn. Bereits die Aborigines nannten den Ort “Alunga”, übersetzt heißt es “Ort mit viel Sonne”. Die Sommer können allerdings mit teilweise 40 Grad Celsius sehr heiß werden. Im Winter liegen die Temperaturen tagsüber durchschnittlich bei achtzehn Grad.

Brisbane, Ausgangspunkt für Fahrten zum Great Barrier Reef

Brisbane liegt im Nordosten Australiens am Brisbane River sowie dessen Mündung in das Korallenmeer, einem Nebenmeer des Pazifischen Ozeans. Außerdem ist Brisbane die Hauptstadt des Bundeslandes Queensland. Gegründet wurde die Stadt im Jahr 1823 von John Oxley, als er auf der Suche nach einer neuen Strafkolonie war. Allerdings wurde die Strafkolonie bereits 1842 wieder aufgelöst. Der Brisbane River schlängelt sich durch die Stadt bis hin zu den Vororten und sorgt manchmal für Überschwemmungen. Die Stadt liegt aber in einem hügeligen Gelände und erreicht Höhen bis zu 300 Meter. Das Klima in Brisbane ist subtropisch, die Sommer sind warm und schwül, die Winter sind mild und trocken.

Hauptsächlich stehen Einfamilienhäuser in Brisbane, erst Ende 1950 wurden erste Appartmentblocks gebaut und markante Wolkenkratzer kamen in den letzten Jahren wie zum Beispiel der “Aurora Tower” mit einer Höhe von 207 Metern hinzu. Von dem Turm der City Hall kann sich der Besucher einen Überblick über die Stadt verschaffen. Interessant für die Touristen ist eine Raddampferfahrt auf dem Brisbane River zum Naturpark “Lone Pine Sanctuary”. Gern werden auch Bootsfahrten zu den vorgelagerten Inseln Moreton, Stradbroke sowie North Stradbroke unternommen. Fast die ganze Fläche der Insel Moreton ist ein Nationalpark, hier befindet sich der Mount Tempest, es ist mit 278 Metern die höchste Sanddüne der Welt.

Zu den Australian Open nach Melbourne

Die zweitgrößte Stadt Australiens ist Melbourne, sie ist zugleich Hauptstadt des kleinsten Bundesstaates Victoria im Südosten des Kontinents. Um 1835 besiedelten erste Bewohner das Gebiet am Yarra River sowie in der Nähe der Mündung des Flusses in die Port-Philip-Bucht. Die Port-Philip-Bucht liegt an der Bass Strait gegenüber der Insel Tasmanien. Die Zeitschrift “The Economist” wählte Melbourne zwischen 2002 bis 2012 fünf Mal zu der lebenswertesten Stadt der Welt. Sicher liegt es auch an dem gemäßigten Klima, die Durchschnittstemperatur liegt bei zwanzig Grad Celsius. Im Sommer erreichen die Höchstwerte etwa 27 Grad, während die Tiefstwerte im Winter bei sechs Grad liegen.

Sehenswert ist der Queen-Victoria-Markt, das historische Gelände mit etwa sieben Hektar Fläche ist der größte Freiluftmarkt auf der südlichen Halbkugel. Gern besuchen die Touristen auch das Künstlerviertel im Stadtteil Prahran im Südosten Melbournes. Hier gibt es zahlreiche Galerien, Boutiquen, Bars und Restaurants. Zwei große sportliche Ereignisse finden jährlich in Melbourne statt, und zwar im Januar das Tennis-Grand-Slam-Turnier, die “Australian Open” sowie im März der “Große Preis von Australien”, es ist das Auftaktrennen der Formel 1. Eine weitere Touristenattraktion ist das “Melbourne Aquarium”, es wurde teilweise unterirdisch im Flussbett des Flusses Yarra River angelegt.