Flughafen Letischte Sofia

Der Flughafen der bulgarischen Hauptstadt Sofia ist der wichtigste des Landes und wird auch Letischte Sofia genannt.
Er ist der Hauptsitz der drei großen bulgarischen Fluggesellschaften Bulgaria Air, Hemus Air und Viaggio Air und wurde bereits im Jahre 1935 eröffnet.
Da Sofia bzw. Bulgarien vor allem für europäische Touristen immer interessanter wird, kommt es in den letzten Jahren immer wieder zu Engpässen im Flughafenbetrieb, aber inzwischen wurde ein zweites Terminal gebaut, das dieses Problem deutlich verringert hat.
Wer seinen Flug nach Sofia rechtzeitig bucht, wird überhaupt keine Schwierigkeiten haben.
Der Flughafen Letischte Sofia ist recht modern ausgestattet und fertigt jährlich etwa 3 Millionen Passagiere ab.
Übrigens gibt es noch einige weitere große Flughäfen in Bulgarien, zu denen unter anderem die Airports von Warna und Burgas gehören. Sie sind touristisch ebenfalls sehr bedeutend und nehmen bei Engpässen in Sofia die Rolle von Ersatz-Flughäfen ein.

Verkehrsanbindung

Der Letischte Sofia Flughafen ist sehr gut mit der Stadt verbunden. Er befindet sich etwa 10 Kilometer im Osten von Sofia und lässt sich somit in Zeiten von unter einer halben Stunde von der Stadt aus erreichen.
Geplant ist eine neue Autobahn, die das erst vor kurzen erbaute Terminal 2 mit der Innenstadt verbinden soll, aber auch die momentan vorhandenen Verkehrsanbindungen sind gut.
So fahren einige Busse, die Touristen zum Beispiel zum Hauptgebäude der Universität von Sofia, das sich mitten im Stadtzentrum befindet, bringen. Die regelmäßig verkehrenden Linien benötigen je nach Verkehr etwa 20 bis 25 Minuten für die Strecke bis in die Innenstadt.
Der Expressbus mit der Nummer 384 verbindet den Flughafen mit der Endstation der U-Bahn von Sofia, mit der sich die Innenstadt ebenfalls sehr bequem erreichen lässt. Diese U-Bahn-Station soll demnächst auch direkt mit dem Flughafen verbunden werden.
Besonders komfortabel ist die Fahrt mit dem Taxi, wobei nur an Taxischaltern eine Fahrt gebucht werden sollte, da die privaten Anbieter oft übermäßig hohe Preise verlangen.
Zwischen den einzelnen Terminals verkehrt ein kostenloser Bus, der häufig fährt und das ideale Verkehrsmittel darstellt.