Mallorca wird nicht zuletzt als „17. Bundesland Deutschlands“ bezeichnet. Die wunderschöne spanische Insel lockt durch ihre Nähe, da sie innerhalb von etwa zwei Flugstunden erreicht werden kann, durch das warme Wetter und die vorhandenen Infrastrukturen, alles Faktoren, die jährlich dafür sorgen, dass Millionen Deutsche hierhin in den Urlaub fliegen.

Dabei landen alle Flüge in der Hauptstadt der Insel, Palma de Mallorca, die sich als Ausgangspunkt für Reisen über die ganze Insel anbietet. Aber auch Palma selbst, wie die Stadt von den Einheimischen kurz genannt wird, bietet Vieles zu erleben und der Besucher kann hier einige spannende Tage erleben.
Übrigens entscheiden sich immer mehr Mallorca-Urlauber dafür, ihren Flug in die Sonne last minute zu buchen. Oft sind diese Flüge, die natürlich ein gewisses Maß an Spontaneität verlangen, sehr viel günstiger als längerfristig gebuchte Flüge. Touristen genießen es, billiger fliegen zu können, da dies auch bedeutet, dass vor Ort auf der Insel das Budget etwas größer ist. Wichtig ist auch, sich klar zu machen, dass ein günstiger Flug keinesfalls schlechter ist als ein teurerer. Die Flexibilität, die Billigflüge ermöglichen, ist oftmals Gold wert und die erwähnten Preisvorteile sind für viele Touristen ausschlaggebend. Auch beim günstig Fliegen wird den Urlaubern ein Getränk und in vielen Fällen sogar ein Snack angeboten und innerhalb kürzester Zeit erstreckt sich schon das schöne Mallorca vor den Augen der Urlauber.

Dabei fällt vor allem die größte Ansammlung von Häusern, nämlich Palma, über denen das Flugzeug seinen Landeanflug beginnt, auf. Bereits von oben lässt sich erkennen, wie malerisch Palma de Mallorca gelegen ist: Viele Strände säumen die Stadt und der Hafen bietet sowohl Seglern als auch anderen Wassersportlern vielfältige Möglichkeiten, das Wasser und den herrschenden Wind zu genießen.
Weltbekannt ist das Nachtleben von Palma, das sehr ausgeprägt ist. Da es in der Hauptstadt Mallorcas viele Studenten gibt, sind die meisten Partys vor allem von jungen Leuten besucht und die Clubszene vibriert geradezu. Viele Nationalfeiertage versprechen tiefe Einblicke in die mallorquinische Kultur, so verwandelt Palma sich beispielsweise zur Osterzeit in einen Laufsteg für die farbenfrohen und feierlichen Prozessionen, die beweisen, dass die Mallorquiner gleichzeitig sehr gläubig und sehr feierfreudig sind.

Kulturell Begeisterte finden ebenfalls viel zu tun in Palma de Mallorca. Besonders die Kathedrale, die sich direkt an der Promenade befindet, ist bekannt und definitiv einen Besuch wert. Viele weitere Kirchen, die zumeist im gotischen Stil gehalten sind, locken Besucher an und versprechen architektonische Höhepunkte. So auch die Innenstadt, die über viele verwinkelte Gassen und Gässchen verfügt, in denen sich katalanische und arabische Einflüsse treffen. Viele Wege sind nur über Treppen miteinander verknüpft und die bunten Häuser sorgen für viel Abwechslung. Der Mittelpunkt der Innenstadt ist die Plaza Mayor, auf der sich vortrefflich ein Kaffee genießen lässt. Auch die mittelalterliche Burg Castell de Bellver sollte sich kein Palma-Tourist entgehen lassen.
Weitere Höhepunkte sind natürlich die bekannten Ballermänner, die ihren Ruf weg haben. Wer Palma etwas entspannter erleben möchte, kann auch einfach durch die Altstadt spazieren und sich an der Promenade freuen, die den Namen der Stadt mit ihren Palmen rechtfertigt.