Eine Reise nach Amsterdam

Die niederländische Hauptstadt Amsterdam ist von Deutschland sehr gut zu erreichen und bietet sich nicht nur wegen ihrer legendären Coffee Shops für eine Reise an. Neben der großen Nähe bietet die Stadt auch viele Schönheiten und Sehenswürdigkeiten.
Ganz Amsterdam ist von vielen kleinen Kanälen, den sogenannten Grachten, durchzogen, weshalb sich so mancher ein wenig an Venedig erinnert fühlt.
Es leben ungefähr eine Million Menschen im Großraum Amsterdam, die allesamt sehr gelassen und freundlich sind. Auch die sprachliche Barriere ist eigentlich nicht vorhanden, da viele Niederländer sehr gut Deutsch verstehen. Die Sprachen ähneln sich stark und Englisch spricht auf jeden Fall jeder in Amsterdam.
Ein Muss in Amsterdam ist das Van-Gogh-Museum, das dem berühmten Künstler aus den Niederlanden gewidmet ist. Hier können zahlreiche Werke von Vincent van Gogh im Original bewundert werden.
Für Musikliebhaber empfiehlt es sich, frühzeitig nach Karten für ein Konzert des Concertgebouw Orchesters zu suchen, da dieses weltberühmte Ensemble in Amsterdam ansässig ist.
Viele Märkte, die teilweise nur Tulpen verkaufen, erwarten die Besucher und tragen mit ihrem großen Angebot an Käse und Tulpen ein wenig zu den Klischees über die Niederländer bei.
Es gibt noch unzählige andere Sehenswürdigkeiten in Amsterdam, die sich am besten ganz im Stil der Niederländer per Fahrrad erkunden lassen.

Flughafen Schiphol

Die niederländische Hauptstadt Amsterdam verfügt über einen sehr großen internationalen Verkehrsflughafen namens Schiphol, der den viertgrößten Flughafen von ganz Europa darstellt. In der Landessprache ist er auch unter dem Namen Luchthaven Schiphol bekannt. Er dient als Drehkreuz für viele große Fluggesellschaften und jährlich passieren beinahe 50 Millionen den hochmodernen Airport.
Schiphol befindet sich südwestlich von der Stadt Amsterdam und liegt im Gebiet des Harlemmermeeres. Das mag verwirrend klingen, aber da die Gemeinde Harlemmermeer schon seit langer Zeit trocken gelegt ist und über kein Meer mehr verfügt, müssen Fluggäste sich keine Sorgen machen.
Mit einer Lage von 3 Metern unter dem Meeresspiegel ist der Flughafen Schiphol einer der am tiefstgelegenen Flughäfen weltweit und führt in Europa diesen Rekord an.

Verkehrsanbindung nach Amsterdam

Der Flughafen Schiphol wird, was die Verkehrsanbindungen angeht, seiner Größe durchaus gerecht. Es gibt zahlreiche Verbindungen, so etwa an die NS, die Nederlandse Spoorwegen – das ist die Eisenbahn AG des Landes, die den Flughafen mit Hochgeschwindigkeitszügen anfährt und Passagiere viele Male am Tage in kurzer Zeit nach Amsterdam, Utrecht, Den Haag oder Eindhoven bringt.
Zusätzlich zu den Zügen der NS verkehrt der Thalys, ein Hochgeschwindigkeitszug, der ähnlich wie der französische TGV gebaut und damit vergleichbar schnell ist.
Auch die deutschen Städte Hannover und Berlin werden mit InterCitys direkt angefahren.
Wer mit dem Auto den Flughafen Schiphol erreichen möchte, sollte von der A4, die Den Haag mit Amsterdam verbindet, abfahren.
Von vielen Amsterdamer Hotels werden auch Bus-Shuttles angeboten, die die 15 Kilometer bis ins Stadtzentrum schnell zurücklegen.
Zu guter Letzt fahren auch Linienbusse vom Flughafen nach Amsterdam und andersherum. Sie werden von Interliner, Schiphol Sternet und anderen Gesellschaften betrieben und sind nicht zu übersehen, da sie direkt vor der An- und Abflugshalle starten.