Trier

Trier ist die älteste Stadt Deutschlands und hat eine geschichtsträchtige Vergangenheit. Nicht nur deshalb eignet sich Trier hervorragend für eine Städtereise, in der Stadt gibt es viele hervorragende Hotels. Außerdem eignet sich Trier als Ausgangspunkt für Reisen nach Luxemburg.

Hotels in Trier

In Trier stehen viele ungewöhnliche Hotels, die sich in die wunderschöne Landschaft einfügen. Beliebt bei vielen Gästen ist die Villa Hügel, das Hotel liegt an einem Hang und bietet einen guten Blick über die Stadt. Zu den weiteren renommierten Hotels zählt sicher das Hotel Deutscher Hof Trier oder das Hotel Park Plaza. In der Nähe der Innenstadt gibt es ebenfalls traumhafte Hotels wie zum Beispiel das Ante Porta. Viele Hotels haben eine Garage für die Fahrzeuge ihrer Gäste. Ausgestattet sind die Hotels in Trier wie beispielsweise das Ante Porta mit schallisolierten Zimmern. Badezimmer mit Haartrockner ist bei allen Hotels Standard und einige Hotels haben Pools, auch Innenpool sowie Sauna und Whirlpool gibt es in einigen Hotels. Ebenso gibt es Hotels mit Spa und Wellnesscenter sowie Solarium, hier können sich die Gäste nach der anstrengenden Stadtbesichtigung verwöhnen lassen. Frühstück bieten fast alle Hotels in Trier an, einige verfügen auch über sehr gute Restaurants. Von den Hotels können die Gäste Ausflüge in die nähere Umgebung Triers unternehmen oder sich die Sehenswürdigkeiten der Stadt ansehen.

Sehenswürdigkeiten

Bewohnt wird das Gebiet der heutigen Stadt Trier bereits seit der Jungsteinzeit. Lange Zeit war Trier ein wichtiges Zentrum im Römischen Reich. Aus dieser Zeit sind viele Bauten erhalten geblieben, einige wurden in der jüngsten Zeit wieder ausgegraben. Zu den bekannten Gebäuden zählen das Amphitheater, die Barbarathermen sowie ein 6,4 Kilometer langes erhaltenes Teilstück der ehemaligen Stadtmauer mit dem nördlichen Stadttor Porta Nigra. Die Bauten zeugen von der großen Bedeutung Triers zu Beginn des ersten Jahrtausends. Die römischen Baudenkmäler sowie die Liebfrauenkirche und der Dom stehen seit 1986 auf der Weltkulturerbeliste der UNESCO. Ebenfalls zählen die Konstantinbasilika, das “Kurfürstliche Palais”, die Mariensäule sowie das Schloss Monaise zu den vielen Sehenswürdigkeiten in Trier. Im Jahr 1988 wurde bei Bauarbeiten einer Tiefgarage eine weitere römische Thermenanlage entdeckt. Ebenfalls beim Bau einer anderen Tiefgarage in der Nähe der Römerbrücke wurden im Jahr 1993 über 2500 römische Goldmünzen, deren Wert bei etwa 2,5 Millionen Euro liegt, gefunden. Wunderschön ist aber auch die Innenstadt mit ihren Jugendstilhäusern.

Lage der Stadt Trier

Trier liegt im Bundesland Rheinland-Pfalz in der Nähe der Grenze zu Luxemburg in einem Tal der Mosel. Ein Großteil der Stadt liegt am rechten Moselufer. Umgeben ist die Stadt von bewaldeten Bergen, zum Teil sind es Weinberge. Im Südosten liegt der Hunsrück, während sich die Eifel sich im Nordwesten befindet.