South AmericaDie Landschaft und das Klima Südamerikas werden über weite Strecken von der gigantischen Bergkette der Anden geprägt. Diese erstreckt sich mit ihren beinahe 7.000 Meter hohen Gipfeln vom äußersten Norden Kolumbiens bis nach Feuerland, den südlichsten Zipfel des amerikanischen Subkontinents. Viele der einen Urlaub in Südamerika ermöglichenden Reisen bieten Abstecher in die Region der Anden oder in das ihnen vorgelagerte Hochland.
Um von einem Urlaub in Südamerika möglichst viele Eindrücke und Erlebnisse mit nach Hause nehmen zu können, stehen thematisch gegliederte Rundreisen hoch im Kurs.

Peru

So erlaubt eine Reise durch Peru, sich mit der Kultur der Inkas vertraut zu machen. Besuche der ehemaligen Hauptstadt des Inkareiches Cusco, die oft als schönste aller südamerikanischen Städte bezeichnet wird, der Ruinenstadt Machu Picchu und verschiedener Ausgrabungsstätten wie der bei Ollantaytambo gehören zu den Highlights einer derartigen Reise.

Bolivien

Im Nachbarland Bolivien bilden die höchstgelegene Metropole der Welt La Paz, der Salar de Uyuni als größter Salzsee sowie der Titicacasee als höchstgelegene schiffbare Wasserfläche der Erde die Hauptattraktionen.

Brasilien

Eines der gefragtesten Urlaubsländer in Südamerika ist sicherlich Brasilien. Beeindruckt von dessen unendlichen Weiten finden Urlauber vor allem in der Küstenregion am Atlantischen Ozean die Erfüllung ihrer Träume. Von deren Millionenstädten gilt vor allem Rio de Janeiro als begehrtes touristisches Ziel. Deren kilometerlangen Sandstrände Ipanema und Copacabana, der per Seilbahn zu entdeckende Zuckerhut oder die zahlreichen Kirchen und Klöster laden hier zum längeren Verweilen ein.

Argentinien

Argentinien als südlichstes Land Südamerikas besticht neben seiner Größe vor allem mit seinen landschaftlichen und klimatischen Kontrasten. Reisen in dieses Land sind oft mit einem Besuch der berühmten Iguazú-Wasserfälle im äußersten Südosten des Landes verbunden. Mitten im Urwald gelegen gelten sie als eindrucksvoller und wasserreicher als die Niagarafälle. Als weitere sehenswerte Reiseziele gelten das für seine Kolonialbauten bekannte Salta, die farbenprächtigen Schluchten bei Cafayate oder auch die berühmten Quilmes-Ruinen.

Chile

Herrliche Vulkanlandschaften und Herden von Alpakas kennzeichnen die beiden Nationalparks Lauca im Norden Chiles und dem angrenzenden in Bolivien liegenden Nationalpark Sajama. Als sehenswerteste Stadt Chiles gilt zweifellos die an der Pazifikküste liegende Hafenstadt Valparaiso. Ihre auf mehreren Hügeln liegende historische Altstadt gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe.

Uruguay & Paraguay

Bisher unerwähnt blieben Staaten wie Uruguay und Paraguay sowie die im Norden Südamerikas liegenden Länder Venezuela und Kolumbien. Obwohl sie nicht zu den typischen Urlaubsländern gehören, warten auch sie mit einzelnen Sehenswürdigkeiten auf.

Argentinien

So bietet das meist in Kombination mit Argentinien besuchte Uruguay wunderschöne Dünenstrände an der bewegten Atlantikküste und in der Kolonialstadt Colonia del Sacramento eine malerische Altstadt.
Paraguay gilt als ein wenig erschlossenes Naturparadies und besitzt mit Asunción eine Hauptstadt mit provinziellem Charme.

Venezuela

Venezuela verfügt mit dem Salto Angel über den höchsten freifallenden Wasserfall der Welt. Er ist nur mit einer Bootstour zu erreichen, die sich zur größten Touristenattraktion des Landes entwickelt hat.

Kolumbien

Kolumbien zeigt sich mit seinen Küsten an der Karibik und am Pazifik, seinen artenreichen Regenwäldern im Amazonasgebiet, Städten wie Bogota und dem Badeort Santa Marta sowie dem archäologischen Park von San Agustin als durchaus attraktives Reiseland, das leider infolge einer instabilen Sicherheitslage nur selten bei Südamerikareisen Berücksichtigung findet.