Peking ist die Hauptstadt sowie das kulturelle und politische Zentrum der Volksrepublik China. Aufgrund der jahrtausendealten Geschichte verfügt die Stadt über zahlreiche Sehenswürdigkeiten und ein imenses Kulturerbe. Dieses beinhaltet die Verbotene Stadt inklusive dem Kaiserpalast, der zu dem UNESCO Weltulturerbe zählt, dem neuen und alten Sommerpalast, dem Platz des Himmlischen Friedens und unzählige Tempel und Schreine. Zudem war Peking 2008 Austragungsort der Olympischen Sommerspiele 2008, wofür extra das Nationalstadium, auch „Vogelnest“ genannt, errichtet wurde.

Hauptsaison Reisebudget Kulturangebote Nachtleben Typisches Gericht Typisches Getränk
Mai – September

           €

             ***           ***    Peking Ente

 Whiskey mit      Grün Tee

 

Sehenswürdigkeiten

Zu den bekannten Sehenswürdigkeiten in Beijing zählen sicher der ehemalige Kaiserpalast mit der “Verbotenen Stadt”, der Sommerpalast, der Himmelstempel sowie der Tian’anmen-Platz oder “Platz des himmlischen Friedens”. Der Sommerpalast liegt in einem großen Park mit historischen Bauten, einem großen See, Gärten sowie Pavillons. Aber die Metropole besitzt noch mehr Sehenswürdigkeiten, die sich die Besucher nicht entgehen lassen sollten.

Einen Blick über die historische Altstadt bis hin zu den modernen Stadtbezirken mit den Hochhäusern bietet der Trommelturm im Stadtzentrum. Der Lamatempel, der auch unter dem Namen “Palast der Harmonie und des Friedens” bekannt ist, liegt in der Nähe des Konfuziustempels. Auf dem weitläufigen Areal stehen zahlreiche Gebäude beispielsweise die Yonghegong-Halle sowie die Falu-Halle. Zum Ausruhen bieten sich Bänke auf dem Gebiet des Konfuziustempels an. Ausflüge können zur “Chinesischen Mauer” sowie zu den Kaiser-Gräbern der Ming-Dynastie unternommen werden.

Die chinesische Küche in China sollte nicht mit europäischen Chinarestaurants verglichen werden. Preiswertes wird an den zahlreichen Garküchen angeboten. Die in Dampf gegarten Produkte sowie das durchgebratene Fleisch können bedenkenlos verzehrt werden. Natürlich verfügt die kosmopolitische Metropole auch über ein Nachtleben: Diverse Bars und Clubs befinden sich im Stadtviertel Sanlitum oder in der Gegend um den Houhai-See. Für die einheimischen und internationalen Studenten gibt es zahlreiche Bars und Clubs im Stadtteil Wudaokou in der Nähe der Peking University.

Unterkunft

Natürlich gibt es in Peking zahlreiche Hotels in allen Preisklassen. Fünf-Sterne-Luxus-Hotels, Resorts sowie die Hotels bekannter Ketten genauso wie traditionelle chinesische Hotels wie beispielsweise das Xiao Yuan Alley Courtyard Hotel, Pentahotel Beijing, das Novotel Beijing Peace, das Crowne Plaza Beijing Chaoyang, das Hilton, Kempinski Hotel oder das Holiday Inn.

In jeder Gegen können auch billige Hostels gefunden werden, die nur um die 10€ pro Nacht kosten. Beim Einchecken sollte sich jeder Gast eine Visitenkarte des Hotels mit einer Wegbeschreibung auf Chinesisch geben lassen. Jeder Taxifahrer bringt seine Fahrgäste dann, nachdem ihm die Visitenkarte vorgelegt wurde, sicher ins Hotel zurück.