Stadtreise in Oslo

In der norwegischen Hauptstadt Oslo leben etwa eine halbe Million Menschen und in der ganzen Gegend sind es beinahe zwei Millionen, was bedeutet, dass ein Drittel der Norweger dort wohnt.
Nicht umsonst ist Oslo eine der spannendsten und lebhaftesten skandinavischen Städte und ein Urlaub hierhin lohnt sich allemal. Besonders zu empfehlen sind die warmen Sommermonate, da die Winter in Oslo oft bitterkalt sind.
Sehr sehenswert ist die Osloer Altstadt, in die es früher oder später jeden Touristen verschlägt. Hier können die Reste der alten Stadtmauer besichtigt werden, die noch aus dem Mittelalter stammt.
Auch die Burg Akershus sollte besucht werden. Gerade für Kinder ist dies ein sehr interessantes Erlebnis, da die spannenden Führungen ein lebhaftes Bild von der Geschichte Oslos zeichnen.
Die Haupteinkaufsstraße mit dem Namen Karl Johans Gate beherbergt neben zahlreichen Geschäften auch viele imposante Regierungsgebäude. Unweit entfernt befindet sich der sehenswerte Osloer Dom und das Gebäude, in dem die Friedensnobelpreise verliehen werden – das Rathaus.
Viele Museen, die sich oft um Osloer Persönlichkeiten wie etwa den Schriftsteller Henrik Ibsen oder den Künstler Edvard Munch drehen, laden ebenfalls zum Besuch ein.
Wenn die Sonne scheint und es auf den Bergen kühl genug ist, was fast immer der Fall ist, sei ein Besuch der Skianlage Holmenkollen empfohlen, die sich außerhalb von Oslo befindet.

Hotels in Oslo

Besonders imposant ist das historische Grand Hotel von Oslo, das sich mitten im Stadtzentrum befindet. Im dazugehörigen Grand Café wird an Henrik Ibsen erinnert, der hier oft saß und seiner schriftstellerischen Muse nachging.
Viele weitere prachtvolle Hotels machen den Aufenthalt in Oslo zu einer wahren Freude. So gibt es etwa das First Hotel Grims Grenka oder das Continental, die beide über fünf Sterne und den entsprechenden Luxus verfügen.
Auch das Thon Bristol oder das Grand Hotel Rica sind sehr imposant und beide Hotels, die ebenfalls im Fünf-Sterne-Bereich angesiedelt sind, verführen mit einem schönen Blick über die Stadt, einer idealen Lage und vielen Zusatzangeboten wie etwa Wellness-Massagen oder geführten Ausflügen.
Wer eine besonders aufregende Version von Oslo erleben möchte, sollte zur Zeit des Oslo Jazz Festivals in die Stadt fahren. Das einmal jährliche Musikfest verwandelt die Straßen der Stadt in einen großen Konzertsaal und überall wird getanzt.
Da der Nahverkehr von Oslo mit Bussen und Zügen sehr gut ausgebaut und die Stadt auch eher übersichtlich ist, kann auch problemlos ein eher günstiges Hotel gebucht werden, das sich dann ein wenig außerhalb befindet.