Sehenswürdigkeiten

Die im Osten Spaniens gelegene Stadt Barcelona ist weltweit für ihre Schönheit und ihre besondere Athmosphäre bekannt, die vor allem durch den berühmten Architekten Gaudì geprägt wurde.
Dieser hat auch das Wahrzeichen Barcelonas, die Sagrada Familia, entworfen, die sich immer noch im Bau befindet. Die ungewöhnliche Kirche leuchtet im Abendlicht und beeindruckt mit den spindeligen, reich verzierten Türmen.
Auch der Park Güell ist von dem Künstler Gaudì geprägt und bietet einiges zu sehen, unter anderem eine wundervolle Aussicht über das Meer und zahlreiche Mosaike.
Ein Muss nicht nur für Kunstbegeisterte ist die Fundació Juan Miró, die zahlreiche Werke des spanischen Künstlers ausstellt und faszinierende Einblicke in sein Leben zeigt.
Weiterhin gehört die Kathedrale Barcelonas, auch La Seu genannt, zu den Top-Sehenswürdigkeiten der Stadt. Das majestätische Bauwerk dient als Orientierungspunkt in der Stadt und sorgt dafür, dass jeder Besucher den Blick dem Himmel wendet.
An den Ramblas, die ebenfalls jeder besuchen sollte, findet sich die wunderschöne Markthalle Bouquería, die viele Waren anbietet und in der sich ein spannender Vormittag verbringen lässt.

Besondere Erlebnisse

Wer gern hoch hinaus möchte, kann mit dem Transbordador Aeri, der alten Hafenseilbahn, über die Stadt schaukeln und die herrliche Aussicht sowie den unvermeidlichen Nervenkitzel genießen.
Die Seilbahn bringt den Urlauber bis zum Mont Juic, auf dem sich eine sehenswerte Burg befindet, die über der Stadt thront.
Sportfans werden ihre Freude daran haben, das alte Olympische Stadion auf dem Mont Juic zu besichtigen, in dem es einiges zu entdecken gibt und vor allem die olympische Luft noch zu spüren ist.

Nachtleben

Das Nachtleben Barcelonas ist auch aufgrund der vielen Studenten sehr vielfältig. Clubs, Bars und Discos versprechen eine aufregende Nacht. Für einen guten Überblick über die Top-Locations gibt es viele Angebote für eine private Tour, bei der sich oftmals neue Freunde gewinnen lassen.
Es ist wichtig zu wissen, dass das Nachtleben von Barcelona erst relativ spät beginnt. Die meisten Bars, in denen das Nachtleben so richtig startet, haben bis 2 oder 3 Uhr nachts geöffnet und viele der Tanzlokalitäten lassen erst ab 24 Uhr Besucher ein.
Für jeden Geschmack, ob Salsa, Hip Hop oder Indie, findet sich die richtige Location, da das Nachtleben der Stadt so bunt und vielfältig ist wie Barcelona selber.

Einheimisches Essen

Im katalanischen Barcelona gibt es äußerst gute Speisen, zu denen vor allem die frischen Meeresfrüchte gehören, die jeder Urlauber in Barcelona probieren sollte.
Dem Frühstück wird eher wenig Wert beigemessen, dafür gibt es bei den warmen Mahlzeiten meist mindestens zwei Gänge. Reis und Pilze werden gern gegessen und variantenreiche Gerichte sorgen für viel Abwechslung. Auch alle Arten von Fleisch sind in Barcelona sehr schmackhaft und die Auswahl des passenden Restaurants ist kein Problem.

Geheimtipps

Ein besonderer Geheimtipp für Barcelona-Besucher ist das ruhige, wunderschöne Kloster Pedralbes, das sich am Stadtrand befindet und eine Oase der Entspannung darstellt.
Auch der Horta Park, im Norden der Stadt, ist eher unbekannt, lockt aber mit einem Labyrinth sowie viele romantischen Ecken.
Weiterhin sollte der versteckte Platz Sant Felipe Neri, auf dem „Das Parfüm“ gefilmt wurde, besichtigt werden.